peter k frey
Aspekte der Freien Improvisation
 
   
 

 

vom Potential einer musikalischen Geste
Aspekte der Freien Improvisation

 

1. Matinee mit Musik, Referat und Diskussion

Sonntag, 16. Januar 2005, 11.00 - 12.30 Uhr
Musik-Akademie Basel "Haus Kleinbasel", Rebgasse 70, 4058 Basel

 

Hansjürgen Wäldele, Nicolas Rihs und Peter K Frey


Improvisierte Musik im Internet
: Möglichkeiten dieses Mediums für die improvisierte Musik


Das Internet ist ein verhältnismässig neues Medium. Bisher eignete es sich wegen der langsamen Übertragungs-Geschwindigkeiten hauptsächlich zur Übermittlung von Textinformationen. In neuester Zeit aber haben wir die Möglichkeit, dank wesentlich höheren Datendurchsätzen (ADSL, TV-Kabel) auch Bild- und Klangmaterial in vernünftiger Qualität zu verwenden. Theoretisch ergäbe sich dadurch auch ein Feld für Echtzeit-Musikaustausch, d.h. Ensemblespiel, also auch Improvisation. Die Idee, mit Musikern, die sich irgendwo auf der Erde befinden, zusammen zu improvisieren, ist faszinierend.
Ich werde einige der bisher erfolgten Versuche vorstellen und ihre Möglichkeiten aufzeigen.

 

Peter K Frey

Geboren 1941. Er arbeitet als frei improvisierender und komponierender Musiker (Kontrabass und Stimme) u.a. KARL ein KARL und im Kontrabassduo mit Daniel Studer sowie in Soloauftritten. Er hat schon viele Medien übergreifende Arbeiten mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern verwirklicht. Seit 1993 entstanden sieben gemeinsame Installationen und Kunst am Bau-Projekte unter dem Namen TON zusammen mit der Keramikerin Theres Stämpfli mit Computer gestützter Musik.
Er ist Mitgründer und Co-Leiter der Werkstatt für Improvisierte Musik (WIM), Zürich.
Seit 1978 ist er frei schaffend und für verschiedene Institutionen als Kursleiter für freie Improvisation und Musik mit Computer tätig.

http://www.tonundton.ch

Pressestimmen:
“Freie Improvisation bedeutet nicht nur spontanes Musizieren, sondern auch kontinuierliche Klangarbeit. Exemplarisch (auch für die reiche Schweizer Szene) beweist dies das Zürcher Improvisationstrio KARL ein KARL, das seit zwanzig Jahren in der Besetzung Gitarre, Cello, Kontrabass (plus Elektronik) spielt. "Neue Zeitschrift für Musik" -
“Das Dreieck (KARL ein KARL) hat eine so hellhörige Entente erreicht, dass auch freie Improvisationen wirken wie eine bis ins letzte Detail durchstrukturierte Komposition. "Neue Zürcher Zeitung"

 

 
 
 
Hansjürgen Wäldele 0(049)7626 1041 Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss
 
Entfernen Sie bei der Email-Adresse die Tiefstriche (Underscores) am Anfang und am Schluss Nicolas Rihs 0(041)32 / 322 17 53
  Up               
 
Stand: 08.11.2009